Stadtchronik Seelow
Wussten Sie schon,  - dass im Seelower Raum schon in der Jungsteinzeit vor etwa 5.000 Jahren Menschen lebten?  - dass die gekreuzten Geräte im Seelower Stadtwappen Bootshaken  darstellen, mit denen der heilige             Adalbert, Schutzpatron des Bistums  Lebus, von pruzzischen Fischern erschlagen wurde?   - dass die Stadt Seelow seit 1808 die kommunale Selbstverwaltung ausüben darf?   - dass Seelow schon seit 1863 Kreisstadt ist?          - dass erst 1906 die ersten Gaslaternen in Seelow brannten?          - dass durch die Schlacht um die Seelower Höhen der Name der Stadt weltbekannt wurde?      - dass nach einer Aufbruchphase in den 1950er und 1960er Jahren die Stadtentwicklung bis zum Ende der DDR  stagnierte? 
All  das und noch viel mehr erfahren Sie beim Lesen der vier Kapitel aus der  750-jährigen Geschichte der alten  Ackerbürgerstadt Seelow. Unsere  Autoren wollen Sie auf eine Zeitreise mitnehmen, während der Ihnen   interessante Einblicke in die auf den ersten Blick unspektakulär  erscheinende Entwicklung einer märkischen  Kleinstadt geboten werden.  Dabei  werden Sie staunen, welche Vielfalt an Begebenheiten sich dabei auftut.  Außerdem haben wir für Sie Bilder  ausgewählt, die Wesenstypisches und  Unverwechselbares im historischen und gegenwärtigen Erscheinungsbild  der  Stadt so anschaulich wie möglich darstellen. Auf den aktuellen  Fotoaufnahmen wollen wir Ihnen darüber hinaus  zeigen, wie Seelow gerade  in den letzten zwölf Jahren zu einem lebendigen St&ädtchen wurde, in dem  es sich gut  leben lässt.        Sie erhalten diese Bücher beim  Findling Verlag  
Empfehlungen  750 Jahre Seelow. Vier Kapitel Stadtgeschichte zum Jubiläum. 2002 von Gerhard Pochert, Michael Schimmel, Reinhard Schmook, Klaus Vetter    1. Auflage 2002, 112 Seiten, 240 x 210 mm  94 Abbildungen, Farbband, Festeinband         20,50 euro                                   ISBN 3-933603-18-8 
Start Chronik Daten - Fakten Themen Persönlichkeiten Eingem. Orte
Für Weitere Informationen zu diesem Thema kontaktieren sie M. Schimmel. Detailiertere Ausführungen sind auf Nachfrage Vorhanden