Stadtchronik Seelow
Start Chronik Daten - Fakten Themen Persönlichkeiten Eingem. Orte
Für Weitere Informationen zu diesem Thema kontaktieren sie M. Schimmel. Detailiertere Ausführungen sind auf Nachfrage Vorhanden
Käsewerk Seelow 1931 mietet sich die Firma Schwandt in die Molkerei Seelow ein und begann mit der Herstellung von Kochkäse. Nach dem Krieg 1946 wurde in der Molkerei unter anderem Butter und Quark produziert. Bei der Abgabe von Milch konnten die Bauern als Gegenleistung Butter und Quark dafür mitnehmen. In den 50`iger Jahren begann man wieder mit der Produktion von Käse in der Molkerei. Die Produktion wurde mit den Jahren ständig erweitert und gesteigert. 1977 wurde mit der Großproduktion von Edelkäse "Blumaster" begonnen und bis zur Wende wurde die Produktion ständig gesteigert, bis auf über 1.700 Tonnen im Jahr. 1991 übernahm die holländische Firma Bols-Wessanen das Käsewerk, bis zu deren Schließung 1999 und der Entlassung von 63 Mitarbeitern. Von 2000 bis 2004 übernahm die sächsische Firma Zimmermann aus Falkenhain das Käsewerk. Danach wurde die Technik demontiert und die Produktion vom Blumaster nach Sachsen verlegt. Mit der Übernahme des Käsewerkes durch die Familie Bozon aus Berlin im Jahr 2004 und der Schließung 2005 endete bis heute die Käseproduktion in Seelow.